Autoren Archiv

jQuery Password Generator

*** 30.04.2015 Update – Fixed JS library with datatype values (parseInt).
Ein kleiner Fehler wurde behoben beim Verhalten des Übergabewertes min und max value in der jquery Verarbeitung.
Demo und Sourcefiles geupdated ***

jQuery ist eine freie JavaScript Bibliothek welche Funktionen zur DOM Navigation und Manipulation bereit stellt.

Das jQuery Framework ist eine vereinfachte Form der JavaScript Programmierung, jQuery vereinfacht die Syntax.

Einsatzmöglichkeiten:

  • Möglichkeiten um auf Elemente auf der Website (DOM) zuzugreifen um das Aussehen zu ändern, Animationen oder Aktionen durchzuführen.
    Was bisher in JavaScript umständlich und unsicher über „getElementById“ und „getElementsBy…“ gemacht wurde, geht jetzt einfach und schnell über $(„#Feld-Id“) und $(„.Klassen-Name“).
    Bei dem auswählen der Elemente ist man sehr nahe an der Schreibweise wie bei CSS.
  • Das DOM zu manipulieren – sprich die ausgewählten Elemente ändern (Farbe, Positionen, Elemente ausblenden, CSS Zuweisungen, etc.)
  • Events: Je nachdem was der Nutzer macht kann man einfach mit jQuery darauf reagieren
  • Ajax ist schnell eingebaut und die Brücke zum Server ist da. Sprich, man kann je nach Benutzeraktion und Benutzereingabe dann vom Server Daten holen und damit weiterarbeiten wie z.B. bei einem Suchfeld Vorschläge einblenden

Unter folgendem Link gibt es eine Demo des jQuery Password Generators

Weiterlesen

Responsive Webdesign

Beim Responsive Webdesign (kurz RWD) handelt es sich um ein gestalterisches und technisches Paradigma zur Erstellung von Webseiten, so dass diese auf Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts, vor allem Smartphones und Tablets, reagieren können. Technische Basis hierfür sind die neueren Webstandards HTML5, CSS3 und insbesondere Media Queries.

Im Jahre 2010 stelle Ethan Marcotte erstmals im Webmagazin „A List Apart“ einen Artikel unter dem Titel „Responsive Webdesign“ eine Idee und Umsetzung einer sich der Bildschirmbreite anpassenden Webseite vor. Im Mittelpunkt dabei stand die Technik der „Media Queries“ mit denen man den unterschiedlichen Bildschirm- / Browserauflösungen CSS Definitionen zuweisen konnte. Dies ist eine Technik welche einiges revolutionierte und immer noch revolutioniert.

Eine Webseite kann man ganz allgemein unterscheiden zwischen responsive (reaktionsfähig) und adaptiv (anpassungsfähig). Responsive Webseiten setzten also auf ein flexibles Raster (oft Fluid Grid genannt). In Zusammenhang mit Media Queries wird erreicht, dass der zur Verfügung stehende Platz optimal ausgenutzt wird, da sich das Layout über die volle Breite erstreckt. Einzige Ausnahme ist eine fixe Grenze bei sehr großen Auflösungen (max-width), so dass das Layout nicht zu breit wird. Ein Umbruch des Layouts, also ein Breakpoint mit Media Queries, wird dann gesetzt, wenn das Design und die Inhalte danach verlangen. Die Hauptnavigation, wird also dann „versteckt“ bzw. anders umgesetzt, wenn der Platz nicht mehr ausreicht.

Ein adaptives Layout dagegen wird von Anfang an für bestimmte Bildschirmgrößen optimiert. Im Grunde sind es starre Gestaltungsraster wie früher mit dem 960-Pixel-Raster, nur jetzt eben mehrere für unterschiedliche Auflösungen. Spezifische Ausgabegeräte stehen im Mittelpunkt und nicht der Inhalt  bzw. die Inhaltsdarstellung.

Auf der Seite von Brad Frost (This is responsive) findet man eine Vielzahl an Quellen, Themen, Tips und Tools rund um das Thema responsive web design.

Mediacenter (Raspberry Pi and openELEC)

Ein Mediacenter muss nicht teuer sein. Mit folgender Lösung verwandelt ihr euer Raspberry Pi in ein Mediacenter und das Handy wird zur Fernbedienung.

Was man benötigt:

  • Raspberry Pi – Der Raspberry Pi ist ein kreditkartengroßer Einplatinencomputer, der von der britischen Raspberry Pi Foundation entwickelt wurde. Er kam Anfang 2012 auf den Markt. Raspberry Pi Model B+
  • OpenELEC – Open Embedded Linux Entertainment Center (OpenELEC) is a small Linux distribution built from scratch as a platform to turn your computer into an XBMC media center. OpenELEC is designed to make your system boot fast, and the install is so easy that anyone can turn a blank PC into a media machine in less than 15 minutes. OpenELEC.tv
  • SD Card – MicroSD Speicherkarte min. 512MB

Weiterlesen

Bootfähiger USB-Stick (Windows7)

Voraussetzung:

– Windows 7 DVD oder Imagedatei
– USB Stick mit mind. 4 GB Speicher

Mit dem Tool vLite kann das Installationsimage auch noch angepasst (kleiner) werden wenn gewünscht.

Kommandozeile (Eingabeaufforderung) starten: Windows-Symbol > dann im Suchfeld „cmd“ eingeben und mit ‚Enter‘ bestätigen.

Weiterlesen

WD MyCloud + Pyload

Installation von pyload auf der WD MyCloud 2TB

PhpSysInfo

Pyload

SSH im UserInterface (WDMYCLOUD/UI) aktivieren und mit user: root / passwort: welc0me (wie im Tooltip angegeben) über Putty oder anderem Terminal einloggen.

apt-get update 
apt-get install screen mercurial python-openssl python-crypto python-pycurl python-imaging tesseract-ocr

Weiterlesen